„Nichts ist beständiger als der Wandel“. Kaum ein Unternehmen kann es sich in Zeiten der digitalen Transformation leisten, nicht innovativ zu sein – die Konkurrenz wird sonst künftig den Umsatz machen. Wir unterstützen bei Arbeiten

  • im Prozess: Innovationsentwicklung, Produktmanagement und Marktaustritt
  • am Prozess: beim Aufbau und Optimierung des Produkt- und Innovationsmanagements

Innovationsentwicklung, Produktmanagement und Marktaustritt

Wir unterstützen Sie bei der Durchführung einzelner Prozessschritte bis hin zum kompletten Durchlauf:

  • Ideen erzeugen: viele Ideen sind der beste Weg, eine gute Idee zu haben und damit ein interessantes Ideenportfolio. Wir arbeiten mit verschiedenen Methoden, Ideen zu erzeugen (z.B. Ideenwettbewerben, Lead-Usern, …)
  • Ideen bewerten: Ziel ist es, gemeinsam die besten Ideen herauszufiltern. Methodisch erreichen wir das durch transparente Bewertungsverfahren und Businesspläne.
  • Produkt entwickeln und testen: wir arbeiten einerseits mit Design Thinking und andererseits mit stringentem Projektmanagement an der Entwicklung realisierbarer und marktfähiger Produkte und Lösungen.
  • Produkt einführen: Das „Window of Opportunity“ für die Markteinführung will eingehalten sein, aber auch Kundenverhalten und mögliche technische Probleme sollten in dieser Phase genau beobachtet werden.
  • Produkt managen: Verläuft die Entwicklung der wichtigsten Kennzahlen planmäßig? Falls nein, müssen Korrekturmaßnahmen festgelegt und um-gesetzt werden. Im Extremfall heißt das, den nächsten Schritt einzuleiten.
  • Produkt abmanagen: das Produkt oder die Lösung koordiniert wieder aus dem Markt nehmen. Dieser Schritt hat oft dieselbe Bedeutung wie die Markteinführung. Wir unterstützen Planung und Durchführung.

Aufbau und Optimierung des Produkt- und Innovationsmanagements

SimmCon unterstützt Sie mit einem prozessorientierten Beratungsansatz mit den folgenden Angeboten bei der Bewältigung der digitalen Transformation im Bereich Produkt- und Innovationsmanagement:

  • Überprüfung des Prozesses, Identifikation von Fehlerquellen und Risiken
  • Aufzeigen von Optimierungspotenzial (auch der IT-Infrastruktur)

Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch bei der praktischen Umsetzung aktiv zur Seite.

Hintergrund: Digitale Transformation im Produkt- und Innovationsmanagement

Das Produkt- und Innovationsmanagement kleiner und mittlerer Unternehmen sieht sich zunehmend neuen Herausforderungen ausgesetzt:

  • Produkte und Dienstleistungen werden smarter (Überwachung, Steuerung, Optimierung, Automatisierung durch Digitalisierung)
  • Entstehung von Produktsystemen oder gar von Systemen von Systemen mit neuer Technologieinfrastruktur und neuen Wettbewerbern
  • Neue Preismodelle (z.B. Pay per Value) mit oft weitreichenden Folgen für die Finanzierung
  • Notwendigkeit der stärkeren Integration von Kunden und Lieferanten in die Produktentwicklung

Die klassische Wertschöpfungskette verliert sowohl ihre klaren horizontalen als auch vertikalen Grenzen (siehe Abbildung rechts).

Vor diesem Hintergrund ergibt sich ein Trend zur zunehmenden Digitalisierung von Arbeitsschritten und Kommunikationsformen im Produkt- und Innovations-management.

Dies umfasst:

  • Digital Twins als unternehmensinterne virtuelle Spiegelung eines realen Produkts unterstützen mithilfe von Simulationen die Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten während des kompletten Produktlebenszyklus.[1]
  • Systematische Integration in andere interne Unternehmensprozesse wie z.B. ERP, CRM.
  • Es geht dabei um die zunehmend komplexere Zusammenarbeit innerhalb der Teams, aber auch von Geschäftsbereichen, Kunden, Lieferanten und Verwaltungen.
  • Neue Tools zur Kommunikation und Zusammenarbeit unterstützen.
  • Neue Verantwortlichkeiten (Customer Journey Manager/Produktmanager).
  • Dokumentation aller Abläufe und Prozesse, allgemeine Verfügbarkeit des Know-hows in der Organisation und die Vermeidung von Domänenwissen bei Einzelnen.
  • Organisationsinternes Wissen muss gesammelt, kommuniziert, geteilt und verfügbar gemacht werden; das gilt besonders bei größeren Organisationen mit verschiedenen Abteilungen und Bereichen.
  • Neben der Sicherung der IT-Infrastruktur vor Angriffen steht ebenso die Abwehr von Datendiebstahl und Datenspionage, aber auch die Vermeidung von Datenverlust im Vordergrund.
  • Unser Team besteht aus erfahrenen Buchhaltern und Controllern, welche bereits über praktische Erfahrungen in der Einführung und im Umgang mit digitalen Workflows im betrieblichen Rechnungswesen und Controlling haben.
  • Die notwendigen Applikationen, Prozesse und Leistungen der IT müssen kostengünstig rund um die Uhr verfügbar sowie von jedem Ort unabhängig vom Betriebssystem und Endgerät abrufbar sein.
  • Klassisch mit der Portfolioanalyse (siehe unten).
  • Gebrauch neuer Kennzahlensysteme.

BCG-Matrix

Basis aller Innovationen ist und bleibt jedoch eine Unternehmenskultur, die Neues zulässt. Wir helfen Ihnen dabei, eine passende Innovationskultur zu schaffen und zu leben. Dazu können Ideenwettbewerbe hilfreich sein, aber auch die Gelegenheit für Mitarbeiter, aus Fehlern zu lernen.

Hinweis

Unser Arbeitskreis für Innovationsmanagement hat die Zielsetzung, den Erfahrungsaustausch von Spezialisten und Führungskräften und das Lernen von den Besten zu ermöglichen. Informationen erhalten Sie hier.

Wir machen mit Ihnen aus Ideen Erfolge!

  • Gemeinsam machen wir aus vielen Ideen gute Ideen.
  • Wir reden nicht nur, wir machen: die Umsetzung aller erforderlichen Maßnahmen zur Optimierung Ihres Innovationsmanagements.
  • Bis zum Erfolg mit unserer erfolgsabhängigen Honorargestaltung (bei geeigneten Projekten).
Kontaktieren Sie uns